Querfurt, Burganlage

Die Aufgabe der Vermessung bestand in der exakten und detaillierten Erfassung der vorhandenen baulichen Strukturen. Dies musste in der Lesart der Projektbeteiligten, also der Archäologen, Denkmalschützer und Architekten, geschehen.

Burganlage Querfurt

Verfahren

Ziel war es, eine genaue Grundlage zu schaffen, die in Grundrissen und Schnitten auch sämtliche Verformungen von Decken, Wänden und Fußböden darstellt. Ergänzend dazu erfolgte für die Sanierung der Fassaden des Fürstenhauses die Erstellung von Messbildern.

Leistungen

  • Aufmaß von drei Rondellen
  • Messung und CAD-Bearbeitung sämtlicher Grundrisse und Aufsichten
  • Messung und CAD-Bearbeitung drei bis vier Schnitten je Rondell
  • Photogrammetrische Aufnahme des Fürstenhauses
  • Erstellung von Messbildern für sämtliche Seiten des Fürstenhauses
Innenbereich der Burg
Schnitt Rondell
Grundriss Rondell
zurück

TRIGIS - DIE WELT DER GEODATEN

// Suchfunktion