Dresden, Wasserwerk Tolkewitz

3D-Modell WW Tolkewitz

Verfahren

Mit 3D-Laserscanning können sehr schnell, vollständig, effektiv und geometrisch exakt die gesamten Anlagenteile erfasst werden, ohne dabei den laufenden Betrieb dabei zu beeinträchtigen oder zu behindern.

Bei der Auswertung / Modellierung können nur die erforderlichen Bereiche ausgewertet werden. Eine spätere Auswertung weiterer Bereiche oder Bauteile ist ohne nochmalige örtliche Arbeit jederzeit möglich.

Volumenkörperbildung aus Punktwolke

Leistungen

  • Erfassung mit Mid-Range Scanner HDS6100 der Firma Leica
  • max. 10 m Scanentfernung
  • Scanauflösung 3-5 mm
  • erzielte Genauigkeit: 1 cm
  • referezierung zur Gesamtpunktwolke
  • Modellierung von Teilbereichen als 3D-Objekte
  • Ergebnisse: AutoCAD 3D-DWG und Adobe Acrobat 3D
3D-Laserscanning mit dem Leica HDS 6100
zurück

TRIGIS - DIE WELT DER GEODATEN

// Suchfunktion