Berlin, Flughafen Berlin Brandenburg „Willy Brandt“

Der neue Flughafen dient insbesondere der Vergrößerung der Kapazitäten des Flugverkehrs in und um Berlin. Nach seiner Fertigstellung soll er die derzeitigen Flughäfen Schönefeld und Tegel ersetzen.

BER im Bauzustand Schrägluftaufnahme (Bild Olaf Tausch)

Verfahren

Für das künftige Luftdrehkreuz Berlin-Brandenburg-International ist eine direkte Verknüpfung mit dem Schienennetz der DB AG geplant. TRIGIS betreut für das Großprojekt die Ingenieurvermessung der Schienenanbindung im Los A und B.

Leistungen

  • Grundlagenermittlung
  • Übernahme der Planungs- und Ausführungsunterlagen
  • Prüfen und Verdichten des vorhandenen Festpunktfeldes
  • Topographische Vermessung für die Überarbeitung der Entwurfsplanung
  • Erfassung und Dokumentation der Lichtraumengstellen
  • Erstellung von Einrechnungsplänen
  • DB-GIS konforme Datenübergabe
  • Erstellung der aktuellen Ivl-Pläne
  • Bestandsdokumentation der Gleisanlagen und Ingenieurbauwerke
  • Baubegleitende Vermessung für Los A mit 20 Ingenieurbauwerken (davon 4 Straßenüberführungen, 4 Eisenbahnüberführungen und Kreuzungsbauwerke,8  Trogbauwerke mit 2673 m, 4 Durchlässe und Signalbauwerke)
  • Baubegleitende Vermessung für Los B für ca. 34 km Gleislänge mit Schichten, Gleisoberbau, Tiefbau, Weichen, Kabeltiefbau, Entwässerung, Gleiskontrolle mit Soll-/Ist-Vergleich, Wegebau, Signalaufsteller und weitere Bauwerke
neuer Bahnhof BER im Rohbau
Gründung Trogbauwerk
Brückenbauwerk
zurück

TRIGIS - DIE WELT DER GEODATEN

// Suchfunktion