Berufsbilder

Der Vermessungstechniker

Wenn Autobahnen gebaut, Schienen verlegt werden oder Grundstücksgrenzen zu erfassen sind, dann sind sie im Einsatz - die Vermessungstechniker. Wer wissen will, wie groß sein Grundstück ist, welchen Grundriss ein Gebäude hat oder Lagepläne für Baumaßnahmen und Behörden braucht, wendet sich an einen Vermessungstechniker.
Länge, Höhe, Breite eines Gebietes erfassen die Vermesser aufs Präziseste.
Auch Dank der Arbeit der Vermessungstechniker gibt es Routenplaner, das Navi im Handy oder „normale“ Stadt-, Land- oder Seekarten.

Was macht der Vermessungstechniker?

Bevor die Arbeit draußen beginnt, schaut der Vermessungstechniker bereits vorhandene Unterlagen aus früheren Vermessungen, aus Katasterplänen, Luftaufnahmen oder topographischen Karten durch und plant seinen Einsatz. Dann geht´s, manchmal auch mit dem Jeep, in den Außendienst.

Vor Ort vermessen Vermessungstechniker die Lage eines Gebietes, den Verlauf eines Kabels den Grundriss von Gebäuden oder Scannen Industrieanlagen und Denkmale.

Dies geschieht mit Hilfe von modernen Messgeräten wie GPS-Geräten, Tachymetern oder 3D-Laserscannern, aber manchmal werden auch Winkelprisma, Maßbänder, Fluchtstäbe oder Nivelliergeräte gebraucht

Vermessungstechniker arbeiten meist im Team (Messtrupp genannt). Die Teammitglieder müssen sich genau miteinander abstimmen. Es dürfen schließlich keine Fehler passieren, jede noch so kleine Abweichung macht die Messung untauglich. Anschließend wird wieder im Büro gearbeitet, dem Innendienst. Nun werten Vermessungstechniker die gesammelten Daten aus. Sie vergleichen alte und neue Messdaten in Messprotokollen, aktualisieren Pläne oder fertigen neue Pläne mittels Computern, genannt CAD an.

Wo arbeite ich dann später?

Vermessungstechniker arbeiten in Vermessungs- und Ingenieurbüros, in Verwaltungen oder Katasterämtern. Aber auch in der Bauwirtschaft kommen Vermesser zum Einsatz, um für den Hoch- und Tiefbau Vermessungen beim Bau von Tunneln, Brücken und Straßen vorzunehmen.

Welche Voraussetzungen sind nötig?

Konzentriertes und präzises Arbeiten, mathematisches Verständnis und räumliches Vorstellungsvermögen.

Wie kann ich Vermessungstechniker erlernen?

Durch eine 3-jährige duale Ausbildung
Mehr Infos zur Ausbildung bei TRIGIS gibt es unter → Ausbildung 

Ihre Ansprechpartnerin

Anne Vater

Tel.: +49 341 9183300
Fax: +49 341 9183333
bewerbung@trigis.de

 
 

TRIGIS - DIE WELT DER GEODATEN

// Suchfunktion