Building Information Modeling

BIM setzt neue Standards für den Hoch- und Tiefbau

Kompetenz im BIM

Der BIM-Prozess setzt neue Standards im Planungs-und Bewirtschaftungsprozess von Gebäuden und findet zunehmend auch im Tiefbau (z.B. modellbasierte Mengenermittlung und Kostenplanung) Anwendung.

TRIGIS ist darauf spezialisiert, Neubau- als auch Bestandsprojekte zum 3D-Modell aufzubereiten.

Dieses 3D-Modell bildet die Basis für weitere Planungen, zur Verwaltung und zum späteren Immobilien- und Anlagenmanagement.

Dies garantiert eine effiziente Planung und Optimierung, da sich an diesem digitalen Bauwerksmodell diverse Szenarien wie Geometrie, Kosten und Zeitabläufe realitätsnah prüfen lassen.

Ihre Vorteile

  • Datenhaltung nach einem Standard (IFC-Standard)
  • Alle Projektpartner haben Zugriff auf die gleichen, immer aktuellen Gebäudedaten
  • simultane Datenbearbeitung bei cloudbasierter Arbeitsweise
  • eine hohe Effizienz und Qualität in der Planung, Bauausführung und Facility Management

Leistungen

  • Prozessplanung und Beratung zu CAFM und BIM
  • Erarbeitung von Dokumentationsrichtlinien
  • Erstellung von Lastenheften für die BIM-gerechte Bestandsdokumentation
  • Bauwerksdokumentation
  • Datenmigration, -pflege und –aktualisierung

Ihr Ansprechpartner

und BIM-Manager

Tobias Friedrich

Tel.: +49 36602 1410
Fax: +49 36602 14141
tobias.friedrich@trigis.de

TRIGIS Gebäude in einer REVIT Dokumentation

Erkunden Sie die Möglichkeiten der BIM-Technologie an einem Gebäude von TRIGIS. Hier wurden beispielhaft verschiedene Detaillierungsgrade (LOD) umgesetzt.

BIM bei öffentlichen Bauvorhaben

Nachdem Finnland und Norwegen als erste Nationen Standards gesetzt haben, gefolgt von nationalen Vergaberichtlinien der EU Kommission, Großbritannien und den Niederlanden, etablierten sich in der jüngeren Vergangenheit gemeinsame Initiativen von Staat und Industrie in Frankreich, Spanien und Deutschland.


Für Deutschland stellte 2015 das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur einen nationalen BIM-Fahrplan vor der im wesentlichen eine Implementierung der BIM-Technologie bis 2020 bei öffentlichen Bauvorhaben vorsieht.

Stufenplan BMVI

BIM und Vermessung

Building Information Modeling (BIM) ist die zeitgemäße Arbeitsmethode für das Planen, Erstellen und Betreiben von Bauwerken. BIM basiert auf der aktiven Vernetzung aller Beteiligten über den gesamten Lebenszyklus eines Bauwerks.

TRIGIS unterstützt diese Prozesse durch langjährige Erfahrungen (über 3 Mio m² vermessener BGF) in der Gebäudeerfassung und Modellierung.

Leistungen

  • ein organisiertes BIM-Management
  • hochwertige virtuelle Gebäudemodelle
  • professionelle Bestandsdatenerhebungen
  • Prüfungen des BIM in der Bauphase
  • TGA-Analysen und Kollisionsanalysen
Von der Realität über die Punktwolke zum Modell (hier Plant 3D)

BIM bei Bestandsgebäuden

Beim Building Information Modeling (BIM) eines Bestandsgebäudes erstellt das TRIGIS BIM-Kompetenzteam ein 3D-Modell des bestehenden Gebäudes inklusive der technischen Anlagen. Dies geschieht in enger Abstimmung mit dem BIM-Planer um Detailierungsgrad und -dichte festzulegen.

Leistungen

  • Erfassung des Bestandsgebäudes und dessen TGA (z.B. mittels 3D-Laserscanning)
  • Dokumentation des Ist-Zustandes für Planung, Umbau und Analyse
  • Erstellung der Basis für künftige Dokumentationen
  • Building Information Modellierung und 3D-Gestaltung
  • Visualisierungen für Marketingzwecke etc.
tachymetrische Bestandserfassung
3D-Laserscanning TGA
3D-Laserscanning Stahlbau

BIM-Prüfung im Bauprozess

TRIGIS prüft die BIM-Planung im Bauprozess. Durch die Methoden der Bauaufnahme wie Tachymetrie, 3D-Laserscanning oder Photogrammetrie werden SOLL/IST-Vergleiche vorgenommen und Abweichungen dokumentiert. Dies führt nachweislich zu weniger Fehlern und Abweichungen im Bauprozess.

Leistungen

  • SOLL/IST Vergleiche beim Bauprozess
  • Prüfungen Punktwolke gegen BIM/CAD
  • Exakte "As-Built"-Dokumentation
  • Änderungsmanagement im Modell
SOLL/IST Vergleich im Bauprozess durch Prüfung der Punktwolke vs. BIM

BIM im Tiefbau

Der Grundgedanke des BIM erreicht auch sukzessive den Tiefbau. Hier werden in den nächsten Jahren bedeutende Fortschritte erwartet.

Um die Vorteile von BIM-Prozessen auch im Tiefbau nutzbar zu machen, hat TRIGIS Prozesse entwickelt, die diese Entwicklung begleiten. Die modellbasierte Mengenermittlung unterstützt in der Kalkulation, hilft bei der Arbeitsvorbereitung und Bauabrechnung, sowie bei der As-built-Dokumentation.

TRIGIS erstellt gemäß Auftraggeberwunsch vorab 3D-Modelle von Bauteilen, digitale Geländemodelle, 3D-Maschinensteuerungen und führt diese Daten physisch zusammen.

Um doppelte Arbeitsschritte zu vermeiden, nutzt TRIGIS ein erfasstes Modell als Ausgangsbasis für eine Vielzahl an Auswertungen und Darstellungen.

Für jede Bauphase stehen allen Baubeteiligten auf Wunsch aktuelle und exakte Daten zur Verfügung.

Leistungen

  • Exakte und schnelle Mengenermittlung mittels 3D-Modell
  • Änderungsmanagement im Modell
  • Modellerstellung von Einbauteilen
  • Exakte "As-Built"-Dokumentation

BIM Software

Unsere Experten arbeiten bereits im Zielsystem des Kunden. Dadurch werden Systembrüche und Schnittstellenprobleme vermieden. TRIGIS erstellt in der auch von Ihrem Team verwendeten Software ein 3D-Modell.

Sie erhalten *.rvt, *.dwg und *.pln Dateien im projektspezifisch exakt erforderlichen Detaillierungsgrad. 

Arbeiten Sie mit Allplan, Vectorworks oder einer anderen Software mit IFC-Schnittstelle?
Dann erhalten Sie das BIM im ifc-Format

Software bei TRIGIS

  • Autodesk Revit Architecture
  • Autodesk Revit MEP
  • AutoCAD Architecture
  • AutoCAD Plant 3D
  • AutoCAD Civil 3D

Detaillierungsgrade im BIM

Der Detaillierungsgrad definiert den notwendigen Informationsgehalt der virtuellen Gebäudemodelle. Er wird auch als Fertigstellungsgrad Level of Detail, Level of Definition oder Level of Development bezeichnet (LOD). Er ist abhängig von den jeweiligen Anforderungen an das Modell und kann kundenspezifisch angepasst werden.

Unsere Experten beraten Sie dazu gern.

Leistungen

  • LOD 100: 3D-Volumenmodell
  • LOD 200: Modellierung von Gebäudeteilen (Wände, Decken, Treppen usw.)
  • LOD 300: Darstellung mit exakten Abmessungen, Materialien und Positionierung
  • LOD 400: wie LOD300 aber ergänzt durch "produktscharfe" Sachdaten
  • LOD 500: As-Built-Modell
LOD 200
LOD 300
LOD 400
LOD 500

Den BIM-Prozess begleiten!

Gemeinsam den BIM-Prozess gestalten, statt nur daran teilzunehmen!

Um diesen Anspruch gerecht zu werden engagieren sich unsere Experten u.a. im BIM Netzwerk Mitteldeutschland.

Diese  Initative unterstützt alle Teilnehmer, die den BIM-Markt aktiv beeinflussen und mitgestalten wollen.

Das BIM Netzwerk Mitteldeutschland ist dabei unabhängig von Software, Branche und Aufgabenstellung.

Initiativen

  • Standardisierte Arbeitsabläufe gemeinsam schaffen
  • Zertifizierungen zum Nachweis der BIM-Sachkunde
  • Networking und Informationsaustausch

Ihr Ansprechpartner

Heiko Weist

Tel.: +49 36602 1410
Fax: +49 36602 14141
heiko.weist@trigis.de

TRIGIS - DIE WELT DER GEODATEN

// Suchfunktion